OP

Über Olaf Porstmann

Der Autor hat bisher keine Details angegeben.
Bisher hat Olaf Porstmann, 14 Blog Beiträge geschrieben.

Kein Anspruch des Arbeitnehmers auf Homeoffice aus der Schweiz

Rechtsanwalt Olaf Porstmann aus Erlangen informiert über aktuelles Arbeitsrecht Gerade in Zeiten von Corona werden Entscheidungen der Arbeitsgerichte zur Homeoffice-Lösung immer wichtiger. Das Arbeitsgericht München beschäftigte sich in seiner Entscheidung vom 27.08.2021, Az. 12 Ga 62/21 mit der Frage, ob mobiles Arbeiten aus dem Ausland durch den Arbeitgeber erlaubt werden muss, wenn der Arbeitnehmer seine [...]

Kein Anspruch des Arbeitnehmers auf Homeoffice aus der Schweiz2021-10-14T16:06:50+02:00

Autokredite Widerrufen – EuGH stärkt mit seinem Urteil den Verbraucher

Rechtsanwalt Olaf Porstmann aus Erlangen informiert über aktuelles Autorecht   § Zu EuGH Urteil vom 09.09.2021 - Az. C-33/20, C-155/20 und C-187/20.   Um was geht es? Aufsehen erregt der EuGH nun mit seinem neuesten Urteil. Millionen von Autokrediten können danach nun widerrufen werden. Enthält ein Autokredit nämlich fehlerhafte oder unvollständige Angaben nach Maßgabe des [...]

Autokredite Widerrufen – EuGH stärkt mit seinem Urteil den Verbraucher2021-09-13T15:48:36+02:00

Unangemessen lange Kündigungsfrist nach Weiterbildungen

Rechtsanwalt Olaf Porstmann aus Erlangen informiert über aktuelles Arbeitsrecht Ein Kündigungsausschluss für 42 Monate nach einer Weiterbildung ist unangemessen und somit unwirksam. So entschied das Landesarbeitsgericht Baden-Württemberg mit Urteil vom 10.05.2021 (Az. 1 Sa 12/21).   Sachverhalt Im vorliegenden Fall bestand ein Arbeitsverhältnis zwischen einer angestellten Ärztin und dem Betreiber eines medizinischen Versorgungszentrums. Das Arbeitsverhältnis [...]

Unangemessen lange Kündigungsfrist nach Weiterbildungen2021-10-14T16:12:46+02:00

Anmeldung zur Musterfeststellungsklage verhindert Verjährung

Rechtsanwalt Olaf Porstmann aus Erlangen informiert über aktuelles Autorecht Mit Urteil vom 29.07.2021 (Az. VI ZR 1118/20) stellt der BGH klar, dass bereits der Start einer Musterfeststellungsklage gegen einen Automobilkonzern verhindert, dass die Ansprüche möglicherweise vom Dieselskandal betroffener verjähren. So mussten sich betroffene lediglich 2019 zum Klageregister anmelden um die Verjährung zu hemmen. Entscheidend ist [...]

Anmeldung zur Musterfeststellungsklage verhindert Verjährung2021-09-13T15:49:15+02:00
Nach oben